29. November 2021

NACHHALTIGE VERPACKUNGSALTERNATIVEN

Habt ihr euch schon Gedanken gemacht, was ihr dieses Jahr an Weihnachten verschenken wollt und vor allem in was ihr es verpacken möchtet?

Ein kurzer Faktencheck

Auch dieses Jahr geht der schöne heilige Wahnsinn von Neuem los und das mit einem Wachstum des Abfallberges von bis zu 20 Prozent, darunter die enormen Verpackungsmengen von schätzungsweise 8000 Tonnen und das alles nur an Weihnachten – nur in Deutschland!

Wir zählen seit Jahren zu den Papierspitzenreitern und befinden uns nach wie vor auf Platz 4 der Weltrangliste für den mengenmäßigen Gesamtpapierverbrauch. Weniger Schreibpapier, dafür aber mehr Verpackungen und letzteres ist laut BDE nochmals gestiegen im Laufe der Pandemie.

Mit Verpackungsalternativen könnte man ein wenig gegensteuern, denn da gibt es so einige, die auch zu Geburtstagen, Ostern, Mutter- oder Vatertagen funktionieren. Stöbert doch mal im Internet, denn die Suchanfragen zu nachhaltigen Geschenken und Verpackungen steigen seit dem Jahr 2019, bei Pinterest zum Beispiel um ganze 118 Prozent. Ein gutes Zeichen und es lässt sich mit Sicherheit für jeden das Richtige finden.

Unsere Lieblinge haben wir zusammengetragen und freuen uns euch damit die Vorweihnachtszeit versüßen zu können.

Aber bevor wir loslegen sollte man sich wirklich die Frage stellen, ob eine Verpackung überhaupt nötig ist, denn so manches braucht eigentlich keine.

Ein Schal, Mütze oder Pullover zum Beispiel machen, wenn man sie schön zusammengelegt und mit ein wenig passender Dekoration schon ziemlich was her. Auch ein Buch braucht nicht unbedingt eine Verkleidung, ein farbiges Baumwollband, darin Zweige oder Trockenblumen befestigt und, voilà, sieht das ganze wirklich toll aus.

Wenn ihr etwas zu verschenken habt, was thematisch zusammenpasst, macht sich auch die Geschenk im Geschenk Methode ganz gut, hierbei wird dann das Kochbuch in die Kochschürze oder die Beautyprodukte in einem schönen Badetuch verpackt.

Apropos Tuch, eine kunstvoll japanische Verpackungsform ist Furoshiki. In dieser wird das Geschenk in alle möglichen Arten von Stoffen oder Tücher gehüllt und eignet sich ganz wunderbar als alternative Verpackung. Überzeugt euch selbst, die Grundtechnik könnt ihr euch hier anschauen und mit ein wenig Übung findet so ziemlich alles darin Platz. Es sieht super toll aus und ist dazu unendlich und vielseitig wiederverwendbar.

Je nach Größe der Geschenke lassen diese sich auch hervorragend in passenden alten Einmachgläsern oder Flaschen in Szene setzen. Hier könnt ihr gut eure persönliche Note einbringen und zum Thema dekorieren. Man kann die Gläser auch mit duftenden Zimtstangen und Tannengrün füllen und versteckt so, was nicht sichtbar sein soll. Ein Beispiel hierfür wäre ein Gutschein als Flaschenpost oder auch Geldgeschenke lassen sich so gut und originell verpacken. Eine schöne Idee, die man auch super zu Weihnachten umsetzen kann, seht ihr hier.

Das Ganze ist schnell, einfach und sieht sehr schön aus.

Alte Schuhkartons oder auch Kisten jeglicher Art lassen sich hübsch gestalten und als Verpackung wiederverwenden. Sie können bemalt, beklebt und mit Stoff überzogen werden oder man gestaltet eine Collage aus Fotos darauf. Eine Technik wäre auch die Découpage hierbei wird die Kiste mit alten Zeitschriften oder Seiten aus alten Büchern verschönert. 

Übrigens kann man Bücher, die man nicht mehr benötigt auch aushöhlen, so wird es gemacht, eine prima und witzige Verpackung, und danach, ein super Geheimversteck für die Weihnachtsschokolade. Für den Beschenkten lässt sich so die ein oder andere schön gestaltete Box weiterverwenden.nNachhaltiger geht es wohl kaum, ein sehr persönliches und umweltbewusstes Geschenk.

Denn auch in diesem Bereich gilt es unsere Ressourcen zu schützen, da der Trend sich leider weiterhin dahin entwickelt Verpackungen durch Papier, Pappe oder Karton zu ersetzten. 

Also schaut mal nach, was sich zu Hause noch so findet, um eure Geschenke zu verpacken und sie schön festlich zu schmücken. Holzklammern als Verschluss, alte Stoffreste als Geschenkband oder ihr stecht beim Plätzchen backen gleich Orangenschalen mit aus und trocknet sie als Geschenkanhänger. Hier auch ein herrlich duftender und vielseitig wiederverwendbarer Geheimtipp unsererseits.

Sicherlich entdeckt Ihr auch beim nächsten Waldspaziergang den ein oder anderen Schatz und habt dabei noch euer Immunsystem optimal gestärkt.

Für die nicht so begabten Bastler unter euch gibt es vom nachhaltigen Geschenkpapier bis zum sich vollständig kompostierbaren Klebestreifen superschöne Auswahlmöglichkeiten und das auch noch vom Sofa aus und klimaneutral geliefert, wie z. B. hier. Sammelbestellungen machen es noch nachhaltiger!

Übrigens, lohnt das alte Papier vom Vorjahr sich sicherlich noch, denn oftmals enthält Geschenkpapier aus nicht nachhaltig gefertigten Materialien Lacke, Kunststoffe oder Aluminium, was es schwer recyclebar macht. Da lob ich mir meine Oma, die jedes Jahr schön die Verpackungen zusammengefaltet und immer wieder verwendet hat, Klebestreifen frei, kennt ihr das nicht auch noch?

Bleibt sauber ihr Lieben und wir freuen uns auch über eure Vorschläge zu nachhaltigen Verpackungen!

TEILE DIESEN BEITRAG
KOMMENTARE
SCHREIBE EINEN KOMMENTAR